Stop Motion Filme

Leland Stanford ( *9.3.1824 – †21.6.1893) war ein US-amerikanischer Eisenbahn-Unternehmer, Politiker und Begründer der Stanford University.

Da er überzeugt war, dass Rennpferde an einem Punkt ihrer Gangart alle vier Beine vom Boden erhoben hatten, ließ Stanford den Photographen Eadweard Muybridge diese Bildfolge aufnehmen, die einen Traber mit allen Vieren in der Luft zeigt. Muybridge stellte entlang einer Rennbahn zwölf Fotoapparate im Abstand von 68 cm auf und hatte Fäden über die Bahn gespannt. Beim Traben zeriss das Pferd die Fäden und löste die Belichtungen aus. Derart kompliziert hat es sich der Kunstkurs nicht gemacht. Aber dennoch war die Herstellung der Stop Motion Animationen genauso aufwendig.

Bis zu 170 Bilder haben die Schüler fotografiert und anschließend mit Hilfe des Computers zu Filmsequenzen verbunden. Kleine Figuren aus Knete wurden geformt und die Bewegungen der Figuren `Bild für Bild für Bild´ in kleinsten Teilbewegungen aufgenommen. Licht und Schatten, der Raum, die Kulissen wurden selbst gestaltet und für die verschiedenen Szenen zusammengestellt. Eine passende Musik wurde absichtsvoll ausgewählt und der Animation hinzugefügt. So enstanden unterhaltsame und sehenswerte Stop Motion Filme des Differenzierungskurses der neunten Jahrgangsstufe. Viel Spaß beim Ansehen!

aktuelle Termine

5. November 2018
  • 19:00h
    Elternabend "Übergangsmanagement" Klassen 10

13. November 2018
  • 09:00h
    Informationsveranstaltung zu "Wege zum höheren Schulabschluss – Anmeldeverfahren für weiterführenden Schulbesuch

15. November 2018
  • 14:30h
    Elternsprechtag

16. November 2018
  • 08:30h
    Berufsberatung Agentur für Arbeit Klassen 9