FC-Partnerschulen Köln hat eine „Eliteschule des Fußballs“

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Donnerstag in Köln die Elsa-Brändström-Realschule im Verbund mit dem Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg als fünfte «Eliteschule des Fußballs» eingeweiht. DFB-Präsident Theo Zwanziger sowie Lukas Podolski und Matthias Scherz zeichneten die Partnerschulen des 1. FC Köln aus.

DFB-Präsident Theo Zwanziger übergab zusammen mit Lukas Podolski und Matthias Scherz den Preis der Schulleiterin der Elsa-Brändström-Realschule, Beate Weisbarth, und dem Schulleiter des Alfred-Müller-Armack-Berufskollegs, Horst Neuhaus. Die beiden Schulen betreiben eine langjährige Kooperation mit der Nachwuchsabteilung des 1. FC Köln.

Neben den Kölner Schulen sind nach Angaben des ebenfalls anwesenden NRW-Innenministers Ingo Wolf in Bochum, Gelsenkirchen, Kamen und Leverkusen «Eliteschulen des Fußballs» beheimatet. Die Vergabe des Zertifikats «Eliteschule des Fußballs» ist an festgelegte Kriterien gebunden. Die ausgezeichneten Schulen werden durch den DFB mit einem jährlichen Förderbetrag in Höhe von 30 000 Euro unter­stützt.

Mit der Errichtung von «Eliteschulen des Fußballs» habe der DFB einen weiteren wichtigen Schritt im Sinne einer optimalen Förderung von talentierten Kindern und Jugendlichen getan, sagte Wolf. Für die Schulen sei die Auszeichnung nicht nur die Bes­tätigung einer hervorragenden Arbeit, sondern auch ein Ansporn, auf diesem Weg weiterzumachen.

(ddp, hl; Archivfoto: Helmut Löwe)

aktuelle Termine

Keine Einträge vom 20. August 2018 bis zum 20. September 2018.